Schenkt mir Zeit - in Form von Geld.

Schenkbarometer

Stand: Juli 2018

Aktuell erhalte ich umgerechnet ca. 200 € Schenkgeld monatlich. Ein längerer Rechercheaufenthalt hat mein Budget verringert. Und da sich meine Lebensumstände durch einen Umzug demnächst verteuern, benötige ich ab sofort weitere Unterstützung. Ich freue mich daher sehr über weitere kleine und große, einmalige und regelmäßige Schenkbeiträge!

Kto.:        Julia Fuchte

  IBAN  DE81 1203 0000 1019 0182 07

           BIC BYLADEM1001

Betreff: Utopische Wissensarbeit

DANKE :)

Worum geht's?

Ziel der Kampagne:

"Künstlerisches Schenkeinkommen" ermöglichen (d.h. auch neue Finanzierungsformen für Kunst und Bildung erproben) für:

Utopische Wissensarbeit, dabei im Zentrum: Zweitfassung des Romans fertigstellen

Fundingziel:

200-600 € für Lebenshaltung/ Recherchereisen im Monat. Der Rest wird durch einen Finanzierungsmix aus Nebenjobs und niedrige Miete/Essen durch solidarisch-gemeinschaftliches Wohnen aufgebracht.

Dauer:

Ein Jahr (ab Januar 2018)

Unentschlossen?

Wenn du skeptisch oder unentschlossen bist, ob du einen Beitrag geben möchtest, kannst du gern auch einfach den regelmäßigen Newsletter zur Wissensarbeit abonnieren und schauen, ob dich die Arbeit interessiert.

Ihr möchtet mich unterstützen?

Ich freue mich über:

  • symbolische 1 €-Spenden ebenso wie große Spendenbeiträge
  • regelmäßige, z.B. monatliche Beiträge von 5 oder 10 € (den Zeitraum bestimmt natürlich ihr) – sie erleichtern es mir, zu planen :-)
  • kreative Wissens-/Sachspenden

Ihr erhaltet:

  • Regelmäßige Neuigkeiten (wahrscheinlich monatlich) zu Entwicklungen der utopischen Wissensarbeit, wenn ihr meinen Newsletter abonniert
  • Am Ende des Prozesses als Erste Einsicht in das fertige Manuskript
  • Wenn ihr möchtet, Erwähnung eures Namens im Nachwort

Wie funktioniert's?

Die Kampagne läuft bereits, aber ihr könnt jederzeit einsteigen. Sendet mir einfach eine kurze Nachricht mit eurem individuellen Unterstützungs-Wunsch. Wenn ihr nicht sicher seid, abonniert meinen Newsletter für einen besseren Einblick.

Wollt ihr nur einmalig und spontan überweisen, könnt ihr direkt die Kontoverbindung unten nutzen.

Wendet euch auch gerne an mich, wenn ihr noch Fragen habt bzw. Kritik oder Ideen beisteuern wollt.

 

Kto.:        Julia Fuchte

  IBAN  DE81 1203 0000 1019 0182 07

           BIC BYLADEM1001

Betreff: Utopische Wissensarbeit

 

Wenn ihr weiter über Entwicklungen meiner Wissensarbeit und der Kampagne informiert werden möchtet, tragt euch hier in meinen Newsletter ein.

Weist gern Freunde und Bekannte auf die Kampagne hin, wenn ihr denkt, dass es sie interessieren könnte. Danke!

Regelmäßig folgt hier ein Update in Bezug auf meine weitere Vorgehensweise.

Zur Form der Kampagne

Diese Form des Crowfundings ist bewusst nicht angelehnt an gängige institutionalisierte Crowdfunding-Formate. Warum nicht?

1. Das "Schenkeinkommen" ist nicht für ein fest abgegrenztes Projekt gedacht, sondern soll eine neue Form von Wissensarbeit unterstützen, die natürlich Resultate in Form von Publikationen usw. haben wird. Schenkung und Leistung haben hier noch miteinander zu tun, aber zu diskutieren wäre (Stichwort Grundeinkommen), ob sie nicht teilweise entkoppelt werden sollten.

2. Auch kleine Beträge helfen, es muss kein fest definiertes Fundingziel erreicht werden, da die Arbeit zunächst durch einen Finanzierungsmix ermöglicht werden soll.

3. Ich möchte möglichst wenig Energien in die mit Plattformcrowdfunding verbundenen Selfmarketing-Sachzwänge investieren und mehr in die eigentliche inhaltliche Arbeit.

4. Es geht vor allem um persönliche, auf Vertrauen basierende Beziehungen zu Schenker*innen, nicht die breite Masse.

Insgesamt sehe ich den Prozess als offen an, sodass sich seine Bedingungen im Laufe des Jahres ändern und wir ihn gemeinsam flexibel ausgestalten können. So bleibt er lebendig und wird neuen Entwicklungen gerecht.

Ich betrachte den Schenkungs-Prozess selbst als Experiment, dessen Gelingensbedingungen erst erprobt werden müssen und dann auch reflektiert und für andere nutzbar gemacht werden sollten.

Solltest du mich nicht persönlich kennen, aber mich dennoch unterstützen wollen, freue ich mich ebenfalls über deine Nachricht.